Die 5 größten Fehler beim Immobilienverkauf

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Eigentumswohnung oder Ihr Haus zu verkaufen, gilt es einiges zu beachten. Hierbei gibt es einige Fallen, in die Sie tappen könnten, die Sie schließlich nicht nur Zeit sondern auch Geld kosten könnten. Als verlässlicher Immobilienmakler in Wien, haben wir für Sie die 5 größten Fehler beim Immobilienverkauf auf einen Blick – mit einigen Tipps für einen erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie.

1. Einen zu hohen Preis der Immobilie ansetzen

Wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie zu hoch ansetzen, können Sie leicht potenzielle Käufer verschrecken. Es gibt viele Faktoren, die den Preis einer Immobilie beeinflussen, wie etwa das Baujahr, der Zustand, energetischer Zustand oder die Ausstattung. Außerdem ist es wichtig, sich vor dem Verkauf einer Immobilie über den aktuellen Marktwert und die aktuelle Marktsituation zu informieren.

2. Das Exposé der Immobilie wirkt unprofessionell

Bei einem Immobilienverkauf macht das Exposé den ersten Eindruck. Hiermit stellen Sie die Immobilie potenziellen Käufern vor und daher sollte das Exposé informativ und ansprechend gestaltet sein. Je ausführlicher und genauer die Beschreibung und die Bilder, desto schneller die Vermarktung. Führen Sie beispielsweise auch Besonderheiten wie ein Wintergarten oder ein ausbaufähiges Dachgeschoss an und erstellen Sie bestenfalls professionelle Bilder.

Tipp von ICS Immo: Ein professioneller Makler kann Sie bei der Erstellung des Exposés unterstützen und Sie basierend auf der Erfahrung optimal beraten. ICS Immo ist hierfür der ideale Ansprechpartner.

3. Keine vollständigen Unterlagen zur Verfügung stellen

Jeder Käufer will sich vor Erwerb einer Liegenschaft eingehend und ausführlich über das Haus und die Wohnung informieren. Das mindeste, das zur Verfügung gestellt werden sollte sind die Betriebskostenabrechnung und das Protokoll der letzten Eigentümerversammlung. Wichtig ist außerdem auch beispielsweise der Energieausweis – dieser ist gesetzlich vorgesehen, diesen bereits bei der Besichtigung den Interessenten vorzulegen.

4. Ich brauche keinen Immobilienmakler

Ein Immobilienmakler erleichtert Ihnen nicht nur die Arbeit, sondern kann auch zwischen „neugierigen Nachbarn“ und echten Interessenten unterscheiden. Manche Kaufinteressenten verlangen auch teils ganz spezielle Auskünfte oder verlangen unübliche Zusicherungen – private Verkäufer von Immobilien können hier schonmal schnell überfordert werden.

Hierbei lohnt sich dann die Überlegung, sich Unterstützung von einem Immobilienmakler mit Erfahrung zu holen. Dieser kann Ihnen dann mit der nötigen Expertise und Verhandlungssicherheit zur Seite stehen.

5. Ich habe selbst viel in die Wohnung investiert - das muss der Käufer auch bezahlen

Beachten Sie stets, dass zu utopische Preise die Miet- oder Kaufinteressenten wieder abschrecken können. Sicherlich sollte der Kaufpreis dem realistischen Wert der Immobilie entsprechen. Allerdings zählen hierbei realistische Einschätzungen und nicht etwa eine Aufwiegelung Ihrer persönlichen Unkosten.

 

Beim Immobilienverkauf gibt es viele Aspekte zu beachten, die zu einem erfolgreichen Vertragsabschluss beitragen. Auch kann der Prozess des Verkaufs für private Verkäufer ungemein stressbehaftet sein – daher lohnt es sich, einen professionellen Immobilienmakler zu beauftragen, der unterstützend und beratend zur Seite steht. Als erfahrener Immobilienmakler in Wien kennen wir uns bestens mit dem Verkauf von Immobilien aus. Kontaktieren Sie uns gerne für ein erstes Gespräch!

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Eigentumswohnung oder Ihr Haus zu verkaufen, gilt es einiges zu beachten. Hierbei gibt es einige Fallen, in die Sie tappen könnten, die Sie schließlich nicht nur Zeit sondern auch Geld kosten könnten. Als verlässlicher Immobilienmakler in Wien, haben wir für Sie die 5 größten Fehler beim Immobilienverkauf auf einen Blick – mit einigen Tipps für einen erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie.

1. Einen zu hohen Preis der Immobilie ansetzen

Wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie zu hoch ansetzen, können Sie leicht potenzielle Käufer verschrecken. Es gibt viele Faktoren, die den Preis einer Immobilie beeinflussen, wie etwa das Baujahr, der Zustand, energetischer Zustand oder die Ausstattung. Außerdem ist es wichtig, sich vor dem Verkauf einer Immobilie über den aktuellen Marktwert und die aktuelle Marktsituation zu informieren.

2. Das Exposé der Immobilie wirkt unprofessionell

Bei einem Immobilienverkauf macht das Exposé den ersten Eindruck. Hiermit stellen Sie die Immobilie potenziellen Käufern vor und daher sollte das Exposé informativ und ansprechend gestaltet sein. Je ausführlicher und genauer die Beschreibung und die Bilder, desto schneller die Vermarktung. Führen Sie beispielsweise auch Besonderheiten wie ein Wintergarten oder ein ausbaufähiges Dachgeschoss an und erstellen Sie bestenfalls professionelle Bilder.

Tipp von ICS Immo: Ein professioneller Makler kann Sie bei der Erstellung des Exposés unterstützen und Sie basierend auf der Erfahrung optimal beraten. ICS Immo ist hierfür der ideale Ansprechpartner.

3. Keine vollständigen Unterlagen zur Verfügung stellen

Jeder Käufer will sich vor Erwerb einer Liegenschaft eingehend und ausführlich über das Haus und die Wohnung informieren. Das mindeste, das zur Verfügung gestellt werden sollte sind die Betriebskostenabrechnung und das Protokoll der letzten Eigentümerversammlung. Wichtig ist außerdem auch beispielsweise der Energieausweis – dieser ist gesetzlich vorgesehen, diesen bereits bei der Besichtigung den Interessenten vorzulegen.

4. Ich brauche keinen Immobilienmakler

Ein Immobilienmakler erleichtert Ihnen nicht nur die Arbeit, sondern kann auch zwischen „neugierigen Nachbarn“ und echten Interessenten unterscheiden. Manche Kaufinteressenten verlangen auch teils ganz spezielle Auskünfte oder verlangen unübliche Zusicherungen – private Verkäufer von Immobilien können hier schonmal schnell überfordert werden.

Hierbei lohnt sich dann die Überlegung, sich Unterstützung von einem Immobilienmakler mit Erfahrung zu holen. Dieser kann Ihnen dann mit der nötigen Expertise und Verhandlungssicherheit zur Seite stehen.

5. Ich habe selbst viel in die Wohnung investiert - das muss der Käufer auch bezahlen

Beachten Sie stets, dass zu utopische Preise die Miet- oder Kaufinteressenten wieder abschrecken können. Sicherlich sollte der Kaufpreis dem realistischen Wert der Immobilie entsprechen. Allerdings zählen hierbei realistische Einschätzungen und nicht etwa eine Aufwiegelung Ihrer persönlichen Unkosten.

 

Beim Immobilienverkauf gibt es viele Aspekte zu beachten, die zu einem erfolgreichen Vertragsabschluss beitragen. Auch kann der Prozess des Verkaufs für private Verkäufer ungemein stressbehaftet sein – daher lohnt es sich, einen professionellen Immobilienmakler zu beauftragen, der unterstützend und beratend zur Seite steht. Als erfahrener Immobilienmakler in Wien kennen wir uns bestens mit dem Verkauf von Immobilien aus. Kontaktieren Sie uns gerne für ein erstes Gespräch!